Aussortieren und Aufräumen

Im Ansammeln von Dingen zeigt sich häufig ein Problem. Was hat das Sammeln, Horten und Aufbewahren für einen Nutzen? Ist es wirklich der Gedanke: Das könnte ich noch einmal gebrauchen? Oder: Das war so teuer? Oder: Das war so ein gutes Schnäppchen?

Doch was nützt es mir heute, wenn ich die Schnäppchen oder eventuell noch zu gebrauchenden Gegenstände und teuren Dinge im Schrank verschwinden lasse, sie dann vergesse und sie doch nie verwende?

Kommt ein solches Verhalten nicht viel mehr aus der Vorstellung, dass die Zukunft für uns so unvorhersehbar ist? Oder ist es die Befürchtung, die Erinnerung an die Vergangenheit zu verlieren? Und für den Fall der Fälle hebe ich das noch auf. Man weiß ja nie!

Wir alle kennen solche oder ähnliche Gedanken.

Im Vertrauen auf die Zukunft und das Leben selbst ergeben sich neue Erfahrungen, die stärker mit der Freude am Hier und Heute zu tun haben.